Aktuelle Notfallhilfe

11. September 2017: Dringende Sicherheitsinformation zu MiniMed Infusionssets

Medtronic ruft freiwillig bestimmte Produktchargen von MiniMed Infusionssets zurück. Es wurden Fälle gemeldet, in denen es nach einem Infusionssetwechsel zu einer erhöhten Insulinabgabe kam. Bitte überprüfen Sie im Internet unter dem Link www.mmc.medtronic-diabetes.com/look, ob Infusionssets, die sich in Ihrem Besitz befinden, betroffen sind.

12. Juli 2017: Dringende Sicherheitsinformation zu Insulin-Pens NovoPen Echo® und NovoPen®5 

Novo Nordisk hat festgestellt, dass Patronenhalterungen bestimmter Chargen der Insulinpens NovoPen Echo® und NovoPen®5 mit der Zeit Risse aufweisen oder brechen können, wenn sie mit bestimmten chemischen Substanzen – darunter auch manchen Reinigungsmitteln – in Kontakt kommen. Im Interesse der Patientensicherheit bittet Novo Nordisk daher Patienten, die einen Pen aus einer der betroffenen Chargen verwenden, die Patronenhalterung zu ersetzen. Die Sicherheit der Patienten sowie Produkte von hoher Qualität haben für Novo Nordisk oberste Priorität. Wir bedauern diesen Vorfall und bitten um Entschuldigung für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.

Novo Nordisk informiert darüber derzeit die Behörden, Ärzte, Apotheken und auch die Medien. Patienten erhalten die Information über den behandelnden Arzt bzw. den Apotheker sowie aus den Medien. Im Anhang finden Sie neben der Pressemitteilung die Informationsschreiben für Ärzte, Apotheken und für Patienten, welche auch eine Übersicht der betroffenen Chargenbezeichnungen enthalten. Dieses sowie eine separate Übersicht der betroffenen Chargenbezeichnungen finden Sie auch auf unter www.novonordisk.de.

Für Fragen hat Novo Nordisk eine Hotline unter der kostenfreien Rufnummer 0800/ 589 1796 eingerichtet.

5. Juli 2017: Dringende Sicherheitsinformation zu  Kohlehydrattabellen von Lilly

In den Kohlenhydrat-Tabellen sind trotz strengster Qualitätssicherungsmaßnahmen Druckfehler vorhanden. Daraus könnte möglicherweise ein Gesundheitsrisiko für Patienten entstehen, indem der Insulin-Bedarf falsch berechnet werden könnte. Es handelt sich um folgende Artikel:

  • KH-Tabelle deutsch (DEDBT02527*)
  • KH-Tabelle russisch (DEDBT02528*)
  • KH-Tabelle türkisch (DEDBT02529*)
  • KH-Tabelle englisch (DEDBT02530*)

Diese Tabellen dürfen nicht mehr an Patienten abgegeben werden und müssen an den jeweils zuständigen Lilly-Außendienstmitarbeiter zurückgegeben oder entsorgt werden. Ebenso sollen Patienten aufgefordert werden, mitgenommene Tabellen zurück zu bringen, damit sichergestellt werden kann, dass sie nicht mehr verwendet werden können.

Bei Rückfragen können Sie sich an die medizinische Information unter der Nummer 06172 273 2222 wenden.