Promi-Tipps

Prof. Dietrich Grönemeyer: „Sechs Millionen Menschen leben in Deutschland mit Diabetes. Aber jeder Fünfte weiß gar nicht, dass er betroffen ist. Keine Frage: Gesundheitslehre und Prävention stecken – im wahrsten Sinne des Wortes – zu oft noch in den Kinderschuhen.
Prof. Dietrich Grönemeyer, (C) Public Address Hannemann

Arzt und Autor

Prof. Dietrich Grönemeyer

„Sechs Millionen Menschen leben in Deutschland mit Diabetes. Aber jeder Fünfte weiß gar nicht, dass er betroffen ist. Keine Frage: Gesundheitslehre und Prävention stecken – im wahrsten Sinne des Wortes – zu oft noch in den Kinderschuhen.

Ich möchte, dass Kinder wissen, wie sie gesund bleiben können – und besser noch: gar nicht erst krank werden. Mein kleiner Medicus und der Medi-Circus helfen mir dabei. Damit die Kinder von heute nicht die Patienten von morgen werden.“

Maite Kelly: "Es ist wichtig, dass wir lernen, auf unseren Körper zu hören. Wir müssen auf unseren Körper achten, ihn lieben und schätzen lernen. Bewegung und eine Portion Geduld mit den eigenen Macken können eine große Hilfe sein. Der Weg ist das Ziel!"
Harry Wijnvoord

Moderator

Harry Wijnvoord

„Vor einer Sendung musste ich zum Routinecheck zu einem Filmausfallversicherungsinternisten. Ich hatte einen Blutdruck von 220 zu 115 und Zuckerwerte um die 400 und ich wusste es bis dato nicht. Das ist das gemeine an der Krankheit, da es keine schmerzhafte Erkrankung ist. Wenn es man schon zu Beginn der Erkrankung Schmerzen hätte, dann wäre wir alle doch sofort bei einer Voruntersuchung, um Schlimmeres zu verhindern. Aber so ist es: Man kriegt es und merkt es nicht. Erst, wenn es zu spät ist.“

Maite Kelly: "Es ist wichtig, dass wir lernen, auf unseren Körper zu hören. Wir müssen auf unseren Körper achten, ihn lieben und schätzen lernen. Bewegung und eine Portion Geduld mit den eigenen Macken können eine große Hilfe sein. Der Weg ist das Ziel!"
Maite Kelly

Sängerin

Maite Kelly (31, Kelly-Family, zurzeit Star von "Let's dance",RTL)

"Es ist wichtig, dass wir lernen, auf unseren Körper zu hören. Wir müssen auf unseren Körper achten, ihn lieben und schätzen lernen. Bewegung und eine Portion Geduld mit den eigenen Macken können eine große Hilfe sein. Der Weg ist das Ziel!"

Anja Renford
Anja Renfordt

fünffache Weltmeisterin im Voll- und Leichtkontakt-Kickboxen im Verband der WKA, seit ihrem 2. Lebensjahr an Diabetes Typ 1 erkrankt

Anja Renfordt (29)

Jeder muss sich der Verantwortung für die eigene Gesundheit annehmen. Wer den eigenen Körper nur quält, muss sich über die möglichen Konsequenzen im klaren sein... 

Seit meiner Kindheit begleiten mich Insulin, Traubenzucker und Co. Für mich gehört das zu meinem Alltag wie Zähneputzen und Händewaschen. Unabhängig von meinen sportlichen Aktivitäten sehe ich jeden Tag auf's neue als Herausforderung, dem Diabetes keine Chance zu geben, meinen Körper zu schädigen - schließlich habe ich noch einiges vor in meinem Leben!

Mit Ehrgeiz, Disziplin und starkem Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten, kann man als Diabetiker erfolgreich und leistungsfähig sein.

Durch den Diabetes hatte ich vielleicht erschwerte Trainings- und Wettkampfbedingungnen, aber er war nie eine Ausrede. Mit guter Organisation und gesundem Optimismus habe ich mich nicht von meinen Zielen abbringen lassen. Und bis jetzt hat immer alles geklappt!

Wer Ausreden sucht, betrügt sich selber und ändert vor allem nichts. Schenkt Eurem Körper Bewegung und genießt anstelle der Kalorien mal den Muskelkater - da kann man auch auf den Geschmack kommen!"

www.anja-renfordt.de  

DiabDogs

Dr. Eckart von Hirschhausen

Arzt, Autor, Kabarettist und Moderator ("Tietjen & Hirschhausen" Talkshow)

Dr. Eckart von Hirschhausen (42)

Ein frohes Neues! Viele machen sich Sorgen, wie sie zwischen Weihnachten und Neujahr abnehmen können. Dabei ist viel wichtiger, was man zwischen Neujahr und dem nächsten Weihnachten isst! Mein Tipp: Achtsamkeit! Bevor ich mir etwas in den Mund schiebe, kurz inne halten und eine Frage stellen: möchte ich daraus bestehen?“

 

 

Walter Sittler, © Mathias Bohrer
Walter Sittler,© Mathias Bohrer

Schauspieler, u.a. RTL Comedyserie "Nikola"

Walter Sittler (57)

"In jeder Hinsicht müssen wir Bewegung in die Gesellschaft bringen, physisch, geistig und philosophisch, damit wieder klar wird, wofür wir eigentlich leben wollen."

Andrea Ballschuh (37), TV-Moderatorin (u.a. ZDF Medizintalk: „Die Ärzte“)
Andrea Ballschuh

TV-Moderatorin, u.a. ZDF Medizintalk: „Die Ärzte“

Andrea Ballschuh (37)

"Erst durch die Geburt meiner Tochter habe ich angefangen, mich noch bewusster mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. Vom ersten Tag des Lebens an werden die Weichen für eine gesunde körperliche Verfassung gestellt. Heute weiß ich: Essen Sie nicht irgendwas - Essen Sie bewusst und mit Freude! Diabetes Typ 2 kann durch gesunde Ernährung verhindert werden."

Neu im Fernsehen:  ZDF Medizintalk: „Die Ärzte“

 

selbst betroffen: Deutschlands berühmtester Friseur

Star-Coiffeur, Typ 2 Diabetiker

Udo Walz (65)

"Diabetes ist heimtückisch und schleichend. Wenn man sein Leben nicht radikal ändert, muss man mit schweren Folgeerkrankungen rechnen. Übernehmen Sie deshalb Verantwortung: kontrollieren Sie Ihren Blutzucker regelmäßig und achten Sie auf ausgewogene Ernährung. Und das Wichtigste: bleiben Sie in Bewegung."

Aus einem Gespräch mit Udo Walz

"Ironcalli": Hart zu anderen und nun auch zu sich selbst

Fussballkenner und "XXL-Manager"

Reiner Calmund (60)

„Bekämpft Euren inneren Schweinhund! Nur wer die eingefahrenen Wege verlässt, lernt Neues kennen. Das ist oft nicht einfach - aber machbar. Mit konsequenter Ernährungsumstellung und vor allem mehr Bewegung habe ich nun schon fast 30 kg abgenommen – und es ging mir selten so gut in meinem Leben wie jetzt!“

 

Der Liebling unter den TV-Köchen: Tim Mälzer

Fernsehkoch („Tim Mälzer kocht!“, im Ersten)

Tim Mälzer (38)

„Das Geheimnis guter Ernährung ist, ausgewogen und maßvoll zu genießen. Das ist auch Inhalt in meinen Kochsendungen. Mir persönlich ist es besonders wichtig, dass Kinder und Jugendliche wieder mehr über Ernährung und das Kochen wissen und den Spaß am Kochen entdecken. Deswegen setze ich mich selbst auch dafür ein, dass in deutschen Schulen die Möglichkeiten dafür geschaffen werden. Denn es ist m. E. wichtig, sehr früh als Kind ein natürliches Verhältnis zu ausgewogener Ernährung zu erfahren und ein Gefühl dafür zu bekommen, was es mit all diesen gesunden Dingen wie Obst, Gemüse, Kohlehydraten, Eiweißen und guten Fetten eigentlich auf sich hat. Wer das versteht und in seinen Alltag einfließen lässt, der ernährt sich meist automatisch ausgewogen. Dann darf es auch ruhig mal ein Crepes mit selbstgemachtem Eis als Dessert sein.“

© Paul Schirnhofer für SuperIllu
© Paul Schirnhofer für SuperIllu

Schauspielerin, Ärztin und Mutter

Maria Furtwängler (42)

"Gesundheit schätzt man erst, wenn man sie verloren hat. Lassen Sie es nicht soweit kommen!"

Die gelernte Ärztin Dr. Maria Furtwängler ("Tatort", "Die Flucht") gehört zu Deutschlands beliebtesten Schauspielerinnen. Seit 2002 ermittelt sie als Tatort-Kommissarin Charlotte Lindholm in ganz Niedersachsen. Sie ist mit dem Verleger Hubert Burda verheiratet und hat zwei Kinder. 

Anja Renford
Konrad Beikircher

Kabarettist und Typ 1 Diabetiker

Konrad Beikircher (66)

Mit wachen Augen und einem Lächeln lebt auch der chronisch Kranke einfach besser.

Supersportler und Supervolksnah: Joey Kelly

Extremsportler und Sänger

Joey Kelly (36)

"Jeder Mensch sollte für seine Ziele kämpfen, einer Krankheit sollte man sich stellen und auch hier sollte das Ziel sein, gegen die Krankheit anzugehen. Gerade Laufen ist ein hervorragendes Mittel um den Kopf frei zu machen, um für einen kurzen Moment die Sorgen zu vergessen und über einen Weg nachzudenken, wie man mit seiner Krankheit umgehen sollte.  Laufen heißt nicht nur zu joggen, einfach nur seinen Körper bewegen am besten in der Natur. Gebt nicht einfach  auf, es lohnt sich immer zu kämpfen."

Dr. med. Susanne Holst: Richtig einkaufen bei Diabetes: Für Sie bewertet: Über 900 Fertigprodukte und Lebensmittel
Dr. med. Susanne Holst

Ärztin, Medizinjournalistin, TV-Moderatorin

Dr. med. Susanne Holst (47)

"Werden Sie Ihr eigener Experte! Lernen Sie sich und Ihre Reaktion auf Lebensmittel, Bewegung und Medikamente genau kennen - dazu gehört auch häufiges Messen. Tüfteln Sie aus, wie Sie dem Diabetes am besten begegnen! Sie haben Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung und können sie gut in den Griff bekommen - eine riesige Chance für mehr Gesundheit und Lebensqualität. Eine ganz wichtige Stellschraube: Kommen Sie in Bewegung! Regelmäßig. Das gibt Ihnen auch die mentale Kraft, Ihren Lebenstil langfristig und umfassend zu verändern."

Susanne Holst engagiert sich seit zwei Jahrzehnten für das Thema Gesundheit. Aufklärung und Prävention sind zentrale Themen ihrer journalistischen Arbeit, die in zahlreichen Artikeln, Kolumnen und Büchern zum Ausdruck kommt u. a. "Diabetes Typ 1 und 2", Südwest oder "Klug essen - gesund bleiben", Rowohlt. Die Autorin ist verheiratet und Mutter von Zwillingen.

 

Der sypmathischste Herkules der Welt
Matthias Steiner: Olympiasieger mit Diabetes Typ 1

Olympiasieger 2008 im Schwergewichtheben, seit seinem 18. Lebensjahr an Diabetes Typ 1 erkrankt

Matthias Steiner (26)

„Bewegung bzw. Sport sind das Wichtigste für einen Diabetiker, dann kann man ein relativ normales Leben führen. Wenn ich ausreichend Sport betreibe, kann ich mich annähernd „normal“ ernähren. Wichtig ist die regelmäßige Kontrolle beim Arzt, eine ausgewogene Ernährung (wie sie jeder Mensch haben sollte) und sich sportlich zu betätigen.“

Sir Roger Moore
Sir Roger Moore

Schauspieler ("James Bond 007")

Roger Moore (81)

"Mission possible - help to stop diabetes now. Im Auftrag Ihrer Gesundheit - diabetesDE."

Schauspielerin und Superweib: Christine Neubauer
Christine Neubauer ARD Degeto

Schauspielerin und Superweib

Christine Neubauer (46)

"Ich fühle mich einfach wohler, wenn ich mich täglich sportlich bewege und gesund ernähre. Dadurch entsteht ein positiver Kreislauf. Denn dann sind die richtige Ernährung und die regelmäßige Bewegung keine Zwang mehr sondern werden zum Wohlfühl-Faktor, auf den ich nicht verzichten will.
Dass dadurch das Diabetes-Risiko sinkt, ist ein super Nebeneffekt. Das gute Lebensgefühl steht jedoch an erster Stelle."


 

Gesund und beliebt: das Power-Paar Christian und Rosi

Zwei deutsche Skilegenden

Christian Neureuther (60) und Rosi Mittermaier (59)

„Runter vom Sofa, raus in die Natur, die Stecken helfen Ihnen dabei:  mit Nordic Walking beugen Sie dem Diabetes-Risiko vor! Gemeinsam gegen Diabetes: in der Gruppe macht Nordic Walking doppelt Spaß!“