T'ai-Chi-Ch'uan – in Zeitlupe den Stress wegboxen

T'ai-Chi-Ch'uan – in Zeitlupe den Stress wegboxen

Menschen, die im Freien T'ai-Chi-Ch'uan üben, gehören in China zum Alltag. T'ai-Chi-Ch'uan ist eine Kampf- und Bewegungskunst, die auch in Deutschland immer mehr Menschen in ihren Alltag einbinden. Sie hilft dabei, Stress abzubauen und sich körperlich und geistig ausgeglichen zu fühlen.

Aktive vollführen dabei jedoch keine akrobatischen Meisterleistungen, sondern bewegen sich beim „chinesischen Schattenboxen“ sanft und in Zeitlupe. Die ruhig fließenden Bewegungen mit konzentrierter Atmung harmonisieren Körpervorgänge, schulen das Gleichgewicht und schonen dabei die Gelenke. Die meditativen Elemente der Übungen stabilisieren das vegetative Nervensystem. Daher eignet sich T'ai-Chi-Ch'uan auch für Menschen mit Diabetes sehr gut als Entspannungs- und Bewegungstechnik. Sportvereine, Volkshochschulen und Gesundheitszentren bieten Kurse an.