Podologe (DDG)

Der Podologe / die Podologin arbeitet eng mit Diabetologen zusammen und ist zuständig für die medizinische Fußpflege. Diese gehört bei Menschen mit Diabetes, bei denen bereits Folgeschäden am Fuß (Diabetisches Fußsyndrom) aufgetreten sind, zur Regelversorgung. Der Podologe führt unter ärztlicher Anleitung oder auf ärztliche Veranlassung medizinisch indizierte podologische Behandlungen durch. Durch eine qualifizierte Haut- und Nagelbehandlung des diabetischen Fußes kann eine stationäre und sonstige Krankenbehandlung, die insbesondere durch die Bildung von Geschwüren und Gangränen erforderlich werden, weitgehend vermieden werden. Die Behandlung von Diabetikern dürfen aufgrund der gesundheitlichen Problematik ausschließlich von Podologen durchgeführt werden. Podologische Maßnahmen und ggf. erforderliche orthopädieschuhtechnische Maßnahmen sind essentiell, um die Zahl der Amputationen bei Diabetikern drastisch zu reduzieren.