Tanzen - Vielfältig und abwechslungsreich

Tanzen

Rhythmische Bewegungen zu guter Musik, so schön kann Sport sein! Egal ob in einem Tanzkurs, am Wochenende auf Partys oder als eigene Sportart mit verschiedenen Tänzen.

Getanzt werden kann in verschiedenen Stilen, z.B. Standard-Tanz, Lateinamerikanischer Tanz oder Formationstanz. Schautänze wie Stepptanz oder Breakdance animieren zum Mitmachen. Zumba hat längs die Fitness-Studios erobert. Beim Tanzen sind natürlich die Beine besonders gefragt, aber auch der Oberkörper wird durch die aufrechte Haltung gefordert. Je nach Tanzstil spielen die Arme eine wichtige Rolle.

Vor dem Tanzen muss eine ausreichende Versorgung mit Kohlenhydraten sichergestellt sein und die Insulinmenge ggf. angepasst werden. Tanzpartner oder Tanzpartnerin Bescheid geben, wenn Sie das Gefühl haben, in eine Unterzuckerung zu rutschen. Halten Sie schnell wirksame BE in der Nähe, so dass Sie schnell reagieren können.

  • Keine Vorkenntnisse nötig
  • Fitness für den ganzen Körper mit passender Musik
  • Verbesserung der Muskulatur, Koordination und Ausdauer
  • Besondere Förderung der Beinmuskeln
  • Verbrauch: sehr unterschiedlich, am besten mit MET berechnen

 

Quellen:
Ulrike Thurm, Bernhard Gehr – Diabetes- und Sportfibel, 4. Auflage, Kirchheim Verlag.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tanz. Zugriff am 20.02.2019.