Der Kampf mit dem Krampf

Mann mit Schmerzen in den Beinen

Oft passiert es mitten in der Nacht – scharfe Schmerzen in der Wade reißen Schlafende unsanft aus ihren Träumen. Bei einem Wadenkrampf verhärten sich die Muskeln und der ganze Unterschenkel schmerzt. Vor allem Diabetiker leiden häufiger unter Wadenkrämpfen.

Die Ursache kann ein schlecht eingestellter Diabetes mellitus mit zu hohem Blutzucker sein: Ab einem Wert von etwa 160 mg/dl (8,88 mmol/l) filtern die Nieren den Zucker aus dem Blut und scheiden ihn mit dem Urin aus. Der Körper schwemmt damit auch Mineralien wie Magnesium und Kalium aus. Beide Stoffe sind jedoch unverzichtbar für die Funktion der Muskeln.

Mineralwasser mit mehr als 50 Milligramm Magnesium pro Liter und kaliumreiche Lebensmittel wie Knäckebrot, Bananen oder Kartoffeln liefern die wichtigen Mineralien. Reicht die Zufuhr über die Nahrung nicht, helfen Magnesium-Präparate. In jedem Fall sollten Betroffene aber mit ihrem behandelnden Arzt die Diabetes-Einstellung überprüfen.