Virtueller diabetesDE-Lauf 2021

Aufgrund der Corona-Einschränkungen kann der Diabeteslauf, der traditionell im Rahmen des Diabetes Kongresses am Himmelfahrtstag durchgeführt wird, in diesem Jahr nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe ruft daher zu einem virtuellen Spendenlauf auf. Dieser wird vom 8. Mai bis 16. Mai 2021 stattfinden. Teilnehmen können alle BesucherInnen des virtuellen Kongresses, aber auch alle weiteren Interessierten. Die Aktion wird von diabetesDE medial begleitet mit einem Live-Streaming eines Laufs am späten Nachmittag des Himmelfahrtstag (Donnerstag, 13. Mai 2021) – dem traditionellen Zeitpunkt des Diabeteslaufs.

Innerhalb des Aktionszeitraums können LäuferInnen zu einem selbst gewählten Datum bzw. Uhrzeit in ganz Deutschland an ihrem jeweiligen Aufenthaltsort 5 km Laufen oder Walken.

Es wird keine Teilnehmergebühr bei Anmeldung erhoben. Alle LäuferInnen sind aber aufgefordert, einen Beitrag in Höhe der üblichen Teilnehmergebühr des Diabetes-Laufs von 10 Euro zu spenden und/oder Spenden für ihren Lauf zu sammeln.

Und so geht's:

  • Alle TeilnehmerInnen melden sich auf der Landingpage für den diabetesDE-Lauf an
  • Die LäuferInnen werden aufgefordert, eine Spende an diabetesDE zu leisten und/oder eine Spendenaktion ins Leben zu rufen
  • Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin entscheidet innerhalb des vorgegebenen Aktionszeitraums 8. Mai bis 16. Mai 2021 selbst, wann er/sie die 5 km laufen oder walken möchte
  • Nach Abschluss des Laufs laden die TeilnehmerInnen ihre Ergebnisse über das Tool hoch.
  • Wer möchte, kann die Fotos des Laufs hochladen oder an diabetesDE senden

Beim diabetesDE-Lauf steht die Freude an der Bewegung in der Natur im Vordergrund. Es geht in erster Linie nicht um einen sportlichen Wettbewerb, auch wenn wir natürlich die besten LäuferInnen küren!

Die Anmeldung zum Lauf, die Ergebnisse und die Spendenmöglichkeit sind über die Website des Diabeteskongresses möglich: www.diabeteskongress.de/diabetesde-lauf

Der Lauf wird durchgeführt mit freundlicher Unterstützung von AstraZeneca.