Tennis

Tennis

Ob in der Halle oder auf dem Tennisplatz, Tennis lässt sich über das ganze Jahr hinweg ausüben und bedarf nur wenig Ausrüstung.

Beim Tennis spielen entweder 2 Personen oder 2 Paare gegeneinander, die Dauer eines Spiels kann bis zu mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Ein Einstieg mit kürzeren Spielen, fällt natürlich leichter.
Der Sport beansprucht große Muskelgruppen, insbesondere die der Beine für einen stabilen Stand und schnelle Reaktionen, und natürlich die Muskulatur des Schlagarms. Wer Probleme mit Knien und Schultergelenken hat, sollte diese Sportart eher vermeiden.

Tennisausrüstung

Um gut zu spielen, sollten vorher ausreichend Kohlenhydrate verzehrt werden und ggf. die Menge des Insulins anzupassen. Sagen Sie dem Trainingspartner ihres Vertrauens, wie er helfen kann, falls Sie sich nicht wohl fühlen und in eine Unterzuckerung rutschen. Schnelle BE und Messgeräte finden immer einen Platz in der Sporttasche!

Auch hier gilt: Besprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Tennisambitionen.

  • Keine Vorkenntnisse nötig, unter guter Anleitung beginnen
  • Effektives Fitness-Training
  • Trainiert Bein- und Armmuskulatur
  • Verbessert Muskulatur, Augen-Hand-Koordination, Ausdauer
  • Schwerpunkt auf Arm- und Beinarbeit
  • Verbrauch: 635 kcal/Stunde (MET berechnen)

 

[Stand Juni 2019, CL]
Quellen:
Ulrike Thurm, Bernhard Gehr – Diabetes- und Sportfibel, 4. Auflage, Kirchheim Verlag.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tennis. Zugriff am 13.02.2019.
https://www.yazio.com/de/sportarten/tennis.html. Zugriff am 13.02.2019.
https://www.diabetes.co.uk/sport/tennis.html. Zugriff am 13.02.2019.
https://www.praxisvita.de/tennis-diabetes-und-sport-die-10-besten-sportarten-5598.html. Zugriff am 20.02.2019