Die Warnzeichen von Diabetes

Wenn sich ein Typ-1-Diabetes neu entwickelt, treten eine Reihe von Warnzeichen auf. Werden diese Warnzeichen ignoriert, kommt es zu einer sogenannten Ketoazidose: einer massiven Störung des Stoffwechsels aufgrund einer Übersäuerung des Körpers durch Ketone, die in der Regel mit deutlich erhöhten Blutzuckerweten einhergeht. Die Ursache für eine solche Ketoazidose liegt in einem deutlichen Insulinmangel. Bleibt eine Ketoazidose unbehandelt, kann das lebensgefährlich sein!

Diese Warnzeichen sollten Sie kennen

Unentdeckt und unbehandelt ist Diabetes lebensbedrohlich! Diese vier Warnzeichen sollten Sie kennen: 

Grafik Warnzeichen für Typ-1-Diabetes
  1. ständiger Durst
  2. häufiges Wasserlassen
  3. Gewichtsabnahme
  4. stetige Müdigkeit

Falls Sie bei Ihrem Kind dieses Typ-1-Diabetes-Warnzeichen beobachten, kontaktieren Sie umgehend Ihren Kinder- oder Hausarzt oder wählen Sie die Notfall-Nr. 112.

Ketoazidose-Präventionskampagne 

Um das Risiko für eine diabetische Ketoazidose bei Erkrankungsbeginn zu senken, führt die Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie (AGPD) der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zusammen mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) eine bundesweite Aufklärungskampagne zur Früherkennung des Typ-1-Diabetes durch.

Mehr zur Kampagne

Aufklärungs-Spot mit Fiorella

Mit ihrem TikTok-Account erreicht die ausgebildete Sport- und Fitnesskauffrau Fiorella über 117 000 Follower (Stand Juni 2022). Ihre Videos zeigen ihren Alltag mit ihrem Typ-1-Diabetes, der im Alter von 10 Jahren diagnostiziert wurde – kurz vor knapp, denn obwohl sie alle Symptome, die auf einen Diabetes Typ 1 hinwiesen, zeigte, wurde sie mit ihren Eltern dreimal von der betreuenden Kinderärztin wieder nach Hause geschickt. Als der Atem seiner Tochter auch noch nach Aceton riecht und sie kaum noch ansprechbar ist, bringt der Vater seine Tochter ins Krankenhaus und muss mitansehen, wie sie drei Tage lang im Koma liegt: Ketoazidose.

Kurzinterview mit Autorin Maren Sturny

Maren und Nonie Sturny

Wir haben mit Maren Sturny gesprochen, deren Tochter beinahe an einer Ketoazidose verstorben wäre, weil niemand die Anzeichen erkannt hat. Die Autorin von „Rock Around the Clock mit Diabetes Typ 1“ berichtet von ihren Erfahrungen und sagt, was sie sich für die Diabetes-Früherkennung wünscht.

Zum Interview