Pen-Nadeln: Jedes Mal eine neue verwenden!

Insulin-Spritzen - Pens mit Patient und Arzt

Insulinpflichtige Diabetiker sollten für jede Injektion eine neue Pen-Nadel verwenden. Eine wiederholte Nutzung der Nadel ist aus mehreren Gründen gefährlich.

Laut einer 2006 europaweit durchgeführten Studie, bei der 1000 Typ-1- und Typ-2-Diabetiker befragt wurden, verwenden Franzosen, Italiener und Niederländer eine Pen-Nadel im Schnitt nur ein- bis zweimal. Belgier, Engländer und Deutsche hingegen wechseln sie im Schnitt erst nach vier- bis sechsmal Spritzen. So mancher Diabetiker benutzt die Injektionsnadel sogar bis zu 15 Mal. Als Gründe für den selteneren Nadelwechsel gaben die deutschen Befragten hauptsächlich Bequemlichkeit und Gewohnheit an. Manche von ihnen möchten auch Kosten sparen. Damit gefährden sie jedoch ihre Gesundheit.

Zum einen ist die Pen-Nadel nicht mehr steril, sobald Sie sie aus der Verpackung genommen und benutzt haben. Dadurch drohen Infektionen an der Einstichstelle. Die Nadel verliert zudem bereits nach der ersten Nutzung fast vollständig ihren hauchdünnen Silikonfilm, der das Eindringen der Nadel erleichtert. Nachfolgende Injektionen sind dadurch schmerzhafter. Darüber hinaus wird die Nadel bei mehrfachem Gebrauch stumpf und kann sich leicht verbiegen. Solche „Hakennadeln” beschädigen das Gewebe und bleiben auch leichter stecken. Schließlich besteht die Gefahr, dass die Nadeln verstopfen oder Luft einschließen, was die Dosierung nachfolgender Insulingaben erschwert. Schlimmer noch ist, wenn sich Schwellungen und Verhärtungen im Bereich der Einstichstelle bilden. Solche Fettgewebswucherungen, auch Lipohypertrophien genannt, sind vor allem deshalb gefährlich, weil sie schlechter durchblutet sind und daher die Insulinwirkung beeinträchtigen können.

Auch aus Haftungsgründen sollten insulinspritzende Menschen mit Diabetes mellitus ihre Pen-Nadeln nicht mehr als ein- bis zweimal verwenden. Ansonsten tragen sie das Risiko für mögliche Komplikationen wie oben beschrieben selbst. Denn Injektionsnadeln sind laut Gesetz sterile Einmalartikel, die strengen Richtlinien unterliegen. Der Hersteller garantiert deren Einhaltung nur bei sachgemäßer Anwendung. Deshalb: Wechseln Sie die Injektionsnadeln nach jedem Gebrauch.