Porträt Andrea Witt

Dieses Porträt ist als Teil einer Serie in unserem Newsletter erschienen ist (Stand 01/2017)
Andrea Witt
Andrea Witt

Frau Andrea Witt ist seit Dezember 2013 Vorstandsmitglied von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe für die Gruppe der Betroffenen und Interessierten. Sie setzt damit ihre Arbeit für Kinder und Jugendliche mit Diabetes und deren Familien fort, für die sie sich bereits seit 2000 engagiert.

Als ihre Tochter im September 2000 kurz vor ihrem dritten Geburtstag an Diabetes erkrankt, ist das für Frau Witt der Beginn eines langjährigen ehrenamtlichen Engagements: Sie gründet schon wenige Monate nach Diagnose ihre erste Selbsthilfegruppe. Ein Jahr später wird sie Landesjugendreferentin des Deutschen Diabetiker Bundes (DDB) für Schleswig-Holstein, 2006/2007 und 2011 bis 2013 dann auch Bundesjugendreferentin des DDB. Sie führt in jedem Jahr 10 bis 12 Events für Kinder mit Diabetes und ihre Familien durch, von Tagesveranstaltungen bis zu den Falckenstein-Freizeiten im Sommer, und ist als Referentin aktiv, z.B. beim Weltdiabetestag. Bei ihrem ehrenamtlichen Engagement hat Frau Witt klare Ziele vor Augen: „Die Kinder sollen sehen, dass sie nicht allen sind. Den Familien möchte ich Unterstützung bieten, damit sie ein möglichst normales Leben führen können.“ Dass Selbsthilfe ein Gemeinschaftsgefühl unter den Betroffenen schaffen kann, das kann auch die inzwischen erwachsene Tochter von Frau Witt bestätigen.

Neben ihrem ehrenamtlichen Engagement ist Frau Witt auch beruflich mit dem Thema Diabetes befasst. Sie ist Diabetesberaterin DDG und arbeite in einer Diabetes-Schwerpunktpraxis in Lübeck und auf der Kinderstation der SANA Klinik Eutin. Auch hier liegt der Schwerpunkt von Frau Witt auf Schulungen für Typ-1-Diabetes und für Insulin-Pumpen, aber sie führt auch Seminare zu Ernährung und Bewegung, Hypertonie sowie Koronarer Herzkrankheit durch. Bei den Schulungen liegt ihr am Herzen, den Menschen das Wissen zu vermitteln, das sie brauchen. Denn, so beobachtet es Frau Witt immer wieder, viele Erwachsene, Typ 1 und Typ 2, haben seit Jahren keine Schulungen mehr gemacht und brauchen dringend richtige und neue Informationen.

Im Vorstand von diabetesDE ist Frau Witt zuständig für die Kinder- und Jugendarbeit der Organisation.