Politische Stellungnahmen und Positionen

Vorbericht "Kurzwirksame Insulinanaloga bei Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus Typ 1 vom 25.06.2009, verfasst vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)“

Der Vorbericht des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) vom 25.06.2009 kommt zum Schluss, dass der Nutzen kurzwirksamer Insulinanaloga bei Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus Typ 1 nicht ausreichend belegt ist, um eine Erstattungsfähigkeit zu sichern. Die Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Diabetelogie (AGPD) nimmt dazu Stellung.

Beschlussvorlage des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA): Erstattungsfähigkeit „Glitazone zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2“

Kassenpatienten mit Diabetes mellitus Typ 2 könnten zukünftig Blutzucker senkende Medikamente aus der Wirkstoffgruppe der Glitazone nicht mehr auf Rezept erhalten. Experten der DDG, ihres Pharmakotherapie-Ausschusses und von diabetesDE kritisieren in einer Stellungnahme die entsprechenden Pläne des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA): Trotz der bekannten Risiken seien Glitazone bei bestimmten Patienten als Reservemittel – als sogenanntes Second-Line-Medikament – unverzichtbar.

Seiten