Relaunch der Website www.mehnert-medaille.de, Verleihung am Weltdiabetestag

diabetesDE sucht Menschen mit 50 oder mehr Jahren Diabetes 

Mehnert-Medaille
Berlin, 05.09.2022

In Deutschland gibt es mehr als 8,5 Millionen Menschen mit Diabetes. Besonders Menschen mit Typ-1-Diabetes, die teilweise schon in früher Kindheit erkranken, leben oft viele Jahrzehnte mit der Krankheit. Dank des Einsatzes von Insulin in der Diabetestherapie seit 1922 können Betroffene inzwischen sehr alt werden. Doch das Leben mit Diabetes bedeutet auch heute noch, sich jeden Tag kümmern zu müssen. Je nach Therapieform gehören dazu regelmäßige Glukosemessungen sowie die Überwachung und selbstständige Anpassung der Insulindosen. Aber auch zahlreiche weitere Faktoren, von Ernährung und Bewegung bis zu Stress und Emotionen, haben Auswirkungen auf den Stoffwechsel. „Diabetes-Papst“ Professor Dr. med. Hellmut Mehnert (94) steht wie kein Zweiter dafür, Betroffene zum aktiven Selbstmanagement zu motivieren. Denn jeder Mensch mit Diabetes möchte so lange wie möglich ohne Folgeerkrankungen mit dem Diabetes leben. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe vergibt daher seit 2013 zum Weltdiabetestag im November die „Mehnert-Medaille“ an einen Menschen, der seit mindestens 50 Jahren seine eigene Diabetesbehandlung gut im Griff hat. Neuer Partner der „Mehnert-Medaille“ ist der Kirchheim-Verlag, der auch den Relaunch der Website www.mehnert-medaille.de umgesetzt hat.

„Es gibt viele persönliche Geschichten rund um eine Diabeteserkrankung und gerade Menschen mit Typ-1-Diabetes, die 50 Jahre und länger mit ihrem Diabetes leben, haben etwas zu erzählen“, erklärt Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe die Zielsetzung der Medaille. „Diese teilweise sehr persönlichen Geschichten können andere, vor allem jüngere Menschen mit Diabetes, motivieren, sich noch ein Stück besser um ihre Erkrankung zu kümmern.“ Seit Beginn der Verleihung der Mehnert-Medaille im Jahr 2013 wurden viele berührende und mutmachende Geschichten von Menschen mit Diabetes auf www.mehnert-medaille.de eingereicht. „Je mehr Geschichten erzählt werden, umso schwieriger ist es für die Jury, sich auf eine*n Preisträger*in festzulegen.“

Auf https://www.mehnert-medaille.de/machen-sie-mit/ kann man seine Geschichten hinterlegen. Jede/jeder Einsender*in erhält als Anerkennung für seine Lebensleistung eine Urkunde von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe per Post zugesandt. Außerdem wird aus allen Einsendungen der/die Preisträger*in der Mehnert-Medaille ausgewählt.

Verliehen wird die Mehnert-Medaille im Rahmen des virtuellen Weltdiabetestages auf www.weltdiabetestag.de am Sonntag, dem 13.11.2022 live ab 10.00 Uhr vom Vorstandsvorsitzenden von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe, Dr. med. Jens Kröger. Der virtuelle Weltdiabetestag ist eine Veranstaltung von #dedoc°, diabetesDE und dem Kirchheim-Verlag, der auch Partner der Mehnert-Medaille ist und in seinem Magazin „Diabetes-Journal“ zum Einreichen von Geschichten aufruft.