Rhabarber

Rhababer Hero-Bild kurz

Rhabarber, ein herrliches frisches Gemüse mit säuerlichem Geschmack, ist in China schon seit 4000 Jahren bekannt, in Europa aber erst seit 150 Jahren. Zu Beginn wurde es nur als Heilpflanze verwendet. Heute hat es einen festen Platz in der Küche.  Geschmack: Der sehr hohe Gehalt an Oxal-, Zitronen- und Apfelsäure schreckt so manche Zunge ab. Doch durch Zugabe von Wein oder Zitronensaft beim Dünsten von Rhabarber wird dieser sehr viel milder. Weil: Säuren binden Säuren! Übrigens: Rote Rhabarberstangen mit rotem Fruchtfleisch haben ein sehr mildes Aroma und viel weinger Oxalsäure. Frische Stangen erkennen Sie an ihrer  knackigen Struktur und saftigen Schnittstellen. Aufbewahrung: Geschnitten lässt sich Rhabarber in ein feuchtes Handtuch gewickelt  drei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Er lässt sich roh und als Kompott einfrieren.
 

Überbackene Hirse mit Erdbeeren und Rhabarber

Überbackene Hirse mit Erdbeeren & Rhabarber

Zubereitung: Erdbeeren halbieren, Rhabarber in Stücke schneiden. Wasser und Milch mit der Hirse zum Kochen bringen, leicht salzen, zugedeckt bei kleiner Hitze ausquellen lassen. Gratinform dünn mit Margarine auspinseln. Hirse mit Ingwer, Zitronensaft, -schale, Quark, Honig und Vanillemark...
Rhabarber

Rhabarber-Taschen

Zubereitung: Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe in etwas Milch und 1 TL Zucker auflösen und Mischung in die Vertiefung geben, mit etwas Mehl vom Rand bestäuben. Zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Übrigen Zucker, restliche Milch, Butter...
Rhabarber

Rhabarbercreme

Zubereitung: Rhabarber waschen und schälen. Wasser zum Kochen bringen. Rhabarber hinzugeben und auf kleiner Flamme vorsichtig garen. Das fertige Kompott mit Gelatine und Eiweiß zu einer Creme verarbeiten. Nährwerte pro Portion: 6 g Eiweiß, 0 g Fett, 0 mg Cholesterin, 2 g Kohlenhydrate, 3 g...