Unterstützer für die Aufklärungsarbeit gesucht

Neu: Förderer bei diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe werden

Berlin, 24.06.2019

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat prognostiziert, dass im Jahrt 2040 bis zu 12,3 Mio. Menschen mit Diabetes in Deutschland leben könnten, aktuell sind hierzulande mehr als 7 Mio. Menschen an Diabetes erkrankt und täglich kommen mehr als 1000 Neuerkrankte hinzu. Wir leben in einer übergewichtfördernden Gesellschaft, die ernährungsbedingte Krankheiten wie Diabetes Typ 2 begünstigt. Essen ist immer und überall verfügbar, meist angereichert mit viel zu viel Zucker, Fett und Salz. Der Alltag ist hektischer geworden und wir alle sitzen zu viel. Das sind nur einige der Gründe, warum die Zahl der Diabetes-Typ 2-Erkrankungen in Deutschland, aber auch in vielen anderen Ländern rasant zunimmt. Doch eine Aufklärungskampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) lässt immer noch auf sich warten. Umso wichtiger ist die Aufklärungsarbeit von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe. Dafür sucht die gemeinnützige Organisation nun Unterstützer, sowohl Einzelpersonen als auch Firmen und hat hierfür auch die Website www.stark-gegen-diabetes.de eingerichtet

Die breite Bevölkerung kennt weder Risikofaktoren noch Möglichkeiten der Prävention, viele Neudiagnostizierte fühlen sich alleine gelassen. Diabetes hat keine Lobby bei der Politik und auch keine in der Gesellschaft. Menschen mit Diabetes fühlen sich nicht ernst genommen und werden häufig diskriminiert. Das alles können und dürfen wir uns nicht länger bieten lassen!

Was macht diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe?

  • Wir klären die Menschen in Deutschland über Diabetes auf, um Neuerkrankungen an Typ 2 zu reduzieren und Folgeerkrankungen zu vermeiden.
  • Wir geben den Menschen mit Diabetes, ihren Angehörigen und den Risikopatienten eine Stimme.
  • Wir möchten jedem Menschen den Zugang zu gesünderer Ernährung und mehr Bewegung erleichtern.
  • Wir setzen uns dafür ein, dass alle Menschen mit Diabetes eine qualitätsgesicherte Versorgung und indivuelle Betreuung erhalten, die angemessen bezahlt wird.
  • Wir kämpfen dafür, dass Innovationen schnell bei den Patienten ankommen.
  • Wir wollen Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen mit Diabetes stoppen.

Die Organisation kämpft dafür, dass ein Nationaler Diabetesplan, der Maßnahmen zur frühzeitigen Prävention, bestmöglichen Versorgung und Ausbau der Forschung vorsieht, in Deutschland realisiert wird! Mehr zur Diabetesstrategie erfahren Sie hier: www.diabetesde.org/diabetesstrategie.

All diese Aufgaben kann die Organisation nur umsetzen, wenn sie dauerhaft Unterstützer findet. Je mehr Förderer die Arbeit unterstützen, desto größer ist der Druck auf die Politik; je breiter die Sichtbarkeit der Erkrankung in der Gesellschaft, desto höher die Möglichkeit der Entstigmatisierung.  

Die Menschen mit Diabetes in Deutschland, ihre Angehörigen und die Risikopatienten brauchen eine Stimme. Nur so kann sichergestellt werden, dass ihre Wünsche, Anliegen und Sorgen bei allen Entscheidungen, die sie betreffen, auch Gehör finden.

„Derzeit wird oft über die Menschen mit Diabetes gesprochen statt mit ihnen. Das wollen wir ändern! Helfen Sie uns, damit wir unabhängig bleiben und noch mehr für die Menschen mit Diabetes erreichen können!“, sagt Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe.

Übrigens: Als Förderer hat man die Möglichkeit, Vorschläge und Anregungen an den Vorstand zu geben. Förderer können selbstverständlich ihren Beitrag jeden Tag ändern oder stoppen.

Unterstützen Sie den Einsatz von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe für die Menschen mit Diabetes!

Hier können Sie Förderer werden: www.stark-gegen-diabetes.de

Das Spendenkontonummer lautet:

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE59 1002 0500 0001 1888 00

BIC: BFSWDE33BER